Explorative Faktorenanalyse

Die Explorative Faktorenanalyse (EFA) nutzt Du, wenn Du viele Variablen – oft Items genannt – hast, die Du zu weniger Faktoren (oder Konstrukten, Skalen) zusammenfassen möchtest.

Dabei kennst Du die Struktur, also die Anzahl der Faktoren und auch die Zuordnung der einzelnen Variablen zu den Faktoren, noch nicht.

Du findest mit der EFA also sowohl die geeignete Anzahl an Faktoren heraus, also auch die Zuordnung.

In der Bibliothek der Statistik-Akademie findest Du die unten aufgeführten Materialien zur Explorativen Faktorenanalyse, die diese Methode ausführlicher behandeln und Dir die Umsetzung anhand von Software zeigen.

Die EFA wird häufig im Rahmen einer Fragebogenanalyse durchgeführt. Auch dazu findest Du in der Bibliothek Material, siehe unten:

 

Explorative Faktorenanalyse

  • Methodische Infos
  • Online-Seminar mit Slides als PDF
  • Spickzettel als Zusammenfassung (PDF)

Fragebogenanalyse

  • Methodische Infos
  • Online-Seminar mit Slides als PDF
  • Beispiel für R (Daten, R-Skript)
  • Beispiel für SPSS (Daten, SPSS-Syntax, Ausgabedatei)

EFA mit R

  • R-Skript
  • Beispieldaten
  • Videotutorial

EFA mit SPSS

  • SPSS-Syntax
  • Beispieldaten
  • Beispielausgabe
  • Videotutorial

Nochmal starten?

Klicke hier, um nochmal mit der Methodenauswahl zu starten.